Ende der Ausstellung „Gratwanderung – Gemälde von Kilian Lipp“

Bildnachweis: Sommerwolke Foto: Annette Lipp

Am Sonntag, 11. September, besteht letztmals die Gelegenheit, die Ausstellung „Gratwanderung – Gemälde von Kilian Lipp“ in der Schwäbischen Galerie im Volkskundemuseum Oberschönenfeld zu besuchen. Die rund 30 ausgestellten Ölgemälde zeigen Landschaften aus der Umgebung von Bad Hindelang, dem Wohn- und Geburtsort des Malers. Berge etwa malt er nicht als Kulissen aus der Entfernung, sondern er greift vielmehr unspektakuläre Details heraus und hält diese eindrucksvoll fest Dabei begibt sich Kilian Lipp stets auf eine Gratwanderung zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, zwischen Klischee und Eigeninterpretation.

Öffnungszeiten:

Di–So von 10–17 Uhr, Feiertage geöffnet. Für Gruppen auch nach Vereinbarung.

Schwäbisches Volkskundemuseum
Oberschönenfeld Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen
Telefon: (0 82 38) 30 01-12
Fax: (0 82 38) 30 01-10 E-Mail:
http://www.schwaebisches-volkskundemuseum.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen